Laden

Genusslädele

Werner Brucker und Marion Sokol betreiben ihr Genusslädele im Mostmaierhof als offenen Treffpunkt mit Möglichkeit zum Einkauf.
Der ehemalige Schwenk-Raum des Hausacher Mostmaier-Areals ist in ein Genusslädele umgewandelt worden. Seit Oktober ist es jeden Freitag von 14 bis 19 Uhr geöffnet, künftig werden Marion Sokol und Werner Brucker das Lädele betreiben.

„Wir bieten eine kleine Bewirtung und verschlossene Produkte“, umreißt Marion Sokol das Angebot. Es sei ein Herzenswunsch gewesen, den ungenutzten Raum wieder zu beleben. Wo früher Mostfässer gereinigt wurden, ist nach der behutsamen Renovierung ein ansprechendes Ambiente entstanden. Weiß gekalkte Wände, die alte Werkbank von Alois Schmid als Theke, die historische Kasse von Bärbel Eble, roh gezimmerte Regalwände, ein gemütliches Sofa aus dem „Holzwurm“ und eine Sitzecke um den Stammtisch verleihen dem Genusslädele ein besonderes Flair.

„Seit der Eröffnung haben wir hier schon viele schöne Stunden erlebt“, schwärmt Sokol und erzählt beispielsweise von Gästen, die sich jahrzehntelang nicht gesehen hatten und am Stammtisch ihre gemeinsame Schulzeit entdeckten.
In den Regalen finden sich vom Wein über Olivenöl bis hin zu Süßem viele italienische Produkte, aber auch heimischer Honig, Edelbrände oder Liköre von Franz Benz. Verschiedene Aufstriche der Serie „Gesund leben“, Kräuterprodukte und Aufstriche von Nicole Oeser. Genähtes von Franziska Marhart und Getöpfertes von Manuela Vetterer runden das Sortiment ab.
In einer alten Vitrine stapeln sich Tassen und Gläser, da es keinen Wasser-Anschluss gibt, wird die angrenzende Küche mit genutzt. „Wir laden Freitagnachmittag zur Feierabendbewirtung mit Möglichkeit zum Einkauf, ohne jemanden Konkurrenz machen zu wollen“, betont Brucker.

Weitere Informationen finden Sie auch hier im Presseartikel.